Pollen ist gefragt

Pollen ist gefragt

Pollen ist gefragt


Im Moment sammeln die Hummeln eifrig Pollen für ihren Nachwuchs. Besonders nett sieht das an der Wildpflanze Geissbart (Aruncus dioicus) aus. Das Rosengewächs liebt schattige Standorte am Gehölzrand, und wächst hier bei uns wild. Momentan stehen die Pflanzen in voller Blüte. Die Hummeln laufen emsig die einzelnen „Bartteile“ ab, und sammeln so den Pollen, von dem die Blüten eine mittlere Menge zu bieten haben.

Film: am Geissbart Pollen sammeln

Schon mehr zu bieten haben da Wiesenplatterbse, Esparsette, Borretsch, Natternkopf, Herzgespann, Flockenblume, Schwarznessel oder Mohn: Ihre Blüten weisen viel bis sehr viel Pollen auf. Überall herrscht fleissiges Summen & Sammeln 😉 Hier ein paar Impressionen von heute.

Auch am Giersch (Aegopodium podagraria) wird Pollen gesammelt. Der Giersch ist – wie der Geissbart – ein Waldrandbewohner, und verbreitet sich durch Ausläufer. Das kann ganz schön lästig werden, wenn er so in die Beete eindringt.

Eine „unserer“ Wiesenhummeln freut sich über den blühenden Borretsch.

Ebenfalls aus der Familie der Borretschgewächse: Der Gemeine Natternkopf (Echium vulgare), der auch sehr gefragt ist, mit viel Pollen und viel Nektar.

Esparsette (Onobrychis) umgeben von Färberkamille. Ich mag diese gelben Tupfer im Beet.

Die Wiesenplatterbse (Lathyrus pratensis) wird auch sehr als Pollentracht geschätzt. Leider kann die Pflanze auch zur Plage werden, weil sie rege Ausläufer bildet, und andere Pflanzen überwuchert.

Die Schwarze Flockenblume (Centaurea nigra) ist da schon pflegeleichter. Keine Ausläufer. Vielleicht ein wenig versamen. Aber auf jeden Fall eine Freude für alle Bienen.

Das Herzgespann (Leonurus cardiaca) ist eher was für grosse Beete. Die Pflanze wird bis zu 1.7 Meter gross. Die Stängel und Blätter stechen ein bisschen beim Anfassen. Herzgespann versamt leicht.

Schwarznesseln (Ballota nigra) liefern ebenfalls sehr viel Pollen, und zudem sehr viel Nektar, und wird von allen Hummelarten besucht. Der Pollen verfügt über 20% Proteingehalt.

Und last but not least: Der Mohn (Papaver). Für Erdhummeln ist Mohn eine Haupttrachtpflanze, die ihnen sehr viel Pollen mit einem Proteingehalt von 19% bietet. Auch Wiesen- und Steinhummeln schätzen diese Pollenquelle.

Mit einer so grossen Besucherin hat die Blüte nicht gerechnet 😉

One Response to "Pollen ist gefragt"

  • Grüß Dich, Elke
    Hier hast Du Dir wieder ein paar tolle Schnappschüsse geleistet – und wenn ich die beiden letzten Photos ansehen kann ich nur Deinen „Wildgarten“ beneiden. Übrigens ist das nicht ein Kuckuck auf die Flockenblume?? „Schau mal vorbei“…
    Mit freundlichen Grüßen
    Knud

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    *