The Cirsium has landed …

The Cirsium has landed …

The Cirsium has landed …

Heute sind die 4 Kratzdisteln Cirsium „Mount Etna“ eingetroffen. Was für eine Freude! Sie waren ausgezeichnet verpackt und haben so die weite Reise von Wales bis hier in die Innerschweiz bestens überstanden. Bestellt habe ich sie bei Claire Austin (siehe vorherigen Beitrag).

Kratzdisteln bieten viel Pollen und viel Nektar. „Mount Etna“ blüht weiss-rosa von Juli bis August. Die Staude wird etwa 90 cm hoch, und liebt – wie alle Disteln – ein sonniges, warmes und staunässefreies Plätzchen. Ich lege ins Pflanzloch jeweils ein paar mittelgrosse Steine, damit das Wasser unter dem Staudenballen gut abfliessen kann.

Hier noch ein Bild vom Juli 2019. Die Disteln fühlen sich an ihrem Standort wohl, und wachsen im Moment etwa 50 cm hoch. Da sie etwas später als die anderen Kratzdisteln blühen, sind sie für Drohnen – vor allem die Gartenhummeldrohnen – eine wertvolle Nektarquelle. Und entsprechend beliebt.

Update Juni 2022

Die Disteln gedeihen prima. Im Moment hat die „grösste“ Staude einen Durchmesser von etwa 40 cm, siehe Bild unten. In den 5 Jahren, seitdem sie im Garten wachsen, hat sich der Umfang also nur moderat vergrössert. Weitverzweigte Ausläufer – wie beispielsweise die wilde Cirsium helenioides – macht diese gezüchtete Distel definitiv nicht.

Cirsium Mount Etna im Juni 2022. Und hier noch ein Bild vom Herbst. Obwohl die Pflanze nach vielen Samen aussieht, habe ich noch nie eine Jungpflanze gefunden. Dass sie steril ist, scheint also zu stimmen 😉

Verblühte Staude Cirsium Mt Etna.

9 Responses to "The Cirsium has landed …"

  • Spannend! Bin auf der Suche nach Cirsium ‚Mount Etna‘ über diesen Beitrag gestolpert. Wie hat sich diese Distel in der Zwischenzeit entwickelt? War vorhin auch auf der Website von Claire Austin und überlege, dort zu bestellen.
    Liebe Grüsse aus dem Zürioberland, Dani

  • Hallo Dani, die Disteln haben sich prima entwickelt, habe oben ein aktuelles Bild eingefügt. Wegen der Versandkosten würde ich vor dem Bestellen bei Frau Austin per Mail anfragen, damit es keine „Überraschungen“ gibt 😉 viele Grüsse, Elke

  • Hy Elke,
    Ist diese Distel steril oder bildet sie auch Samen aus? Normale Kratzerdisteln breiten auch ja auch stark über Ausläufer aus, macht das diese Distel auch?
    Mfg
    Benjamin

    • Hallo Benjamin
      Gemäss Bezugsgärtnerei ist die Distel steril. Und das entspricht auch meinen bisherigen Erfahrungen. Habe noch nirgends Jungpflanzen entdeckt. Bei Wildstauden-Disteln, wie Cirsium helenioides, habe ich im Garten auch beobachtet, dass sie rege Ausläufer bilden. Aber bei der vorliegenden Züchtung besteht keine Gefahr unkontrollierter Ausbreitung. Die Disteln gedeihen nun seit 2017 im Hummelgarten, und ein paar nahe weitere Stengel haben sich bisher gebildet. Der Staudenumfang nimmt also etwas zu, aber das geschieht ziemlich gemächlich 😉
      Viele Grüsse, Elke

  • Hallo Elke,

    ich habe mir heute eine Cirsium „Mount Etna“ gekauft.
    In der Gärtnerei wurde mir gesagt, dass sie sich stark vermehrt und ich sie besser in einen großen Topf setzen soll, wenn ich nicht möchte, dass mein Garten ein „Distelgarten“ wird.
    Nun lese ich bei dir, dass diese Distel steril ist, also keine Ausläufer bildet.
    Da du bereits Erfahrung mit dieser Distel hast, hätte ich gerne gewusst wie ich sie einpflanzen soll.

    Liebe Grüße

    Margit

    • Sali Margit
      Danke für Deinen Kommentar. Kannst Du bitte mitteilen, welche Gärtnerei die Distel Mount Etna hier verkauft? Das interessiert unsere Leserschaft bestimmt.
      Betreffend Deiner Frage: Ich habe die Distel in Wales gekauft. Und diese Mount Etna ist steril, ihr Staudenumfang nimmt sehr sehr langsam zu. Habe oben im Beitrag Text und Bild dazu. Sonnenbraut oder Goldmelisse vergrössern ihren „Radius“ da schon schneller. Von da her verstehe ich nicht, warum die Gärtnerei Dich vor einem „Distelgarten“ warnt. Was einen geeigneten Standort anbelangt: das wird im Blogbeitrag beschrieben.
      Herzliche Grüsse
      Elke

  • Letzte Woche haben wir eine Mount Etna auf dem Wochenmarkt in Templin bei Blumen Nelson gekauft. Sie hat den Umzug gut überstanden. Ich habe eine Frage: Wann kann ich die abgeblühten Blütenstände abschneiden? Und wenn ja, schneide ich nur die Blüten oder kürze ich in Bodennähe. Gruss, Erik

    • Hallo Erik, danke für Deine Info mit der Bezugsquelle! Ich schneide die Stängel mit den Samenständen erst etwa im November ab. Da die Pflanze steril ist. Wie die Pflanze auf früheren Rückschnitt reagiert, weiss ich leider nicht.
      Beste Grüsse Elke

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    *