Kratzdisteln – Cirsium … und die Abstimmung am 27.9.

Kratzdisteln – Cirsium … und die Abstimmung am 27.9.

Kratzdisteln – Cirsium … und die Abstimmung am 27.9.

Kratzdisteln sind – wie alle Disteln – ausgezeichnete Trachtpflanzen, sowohl für Hummeln, als auch Tagfalter. Heute waren wir am Sustenpass, auf etwas über 2000 Metern über Meer, im Gebiet Sustenloch. Hier stehen im Moment die Alpen-Kratzdisteln – Cirsium Spinosissimum – in voller Blüte. Im Bild unten mit einer Höhenhummel. Es sind imposante Stauden, die Blüten sind hellgelb.

Im Garten blühen Kratzdisteln zwischen Mai und August. Als Erstes, im Mai, gehen die Purpur-Kratzdisteln – Cirsium rivulare atropurpureum – auf. Im Juni blühen dann die verschiedenblättrigen Kratzdisteln – Cirsium heleniodies. Und von Juli bis August blüht die Kratzdistel Sorte Mount Etna, und die Kohldistel – Cirsium oleraceum.

Ein paar weniger kratzige, sondern eher wolligweiche Wesen waren am Susten auch unterwegs – eine Herde WAS (Weisses Alpenschaf), die in der Schweiz am häufigsten vorkommende Schafsrasse. Sie pflegen die Bergwiesen, verhindern das verwalden & verbuschen der Landschaft, und leisten damit einen wichtigen Beitrag dafür, dass die vielfältige Alpenflora für Insekten erhalten bleibt.
Leider ist diese uralte Tradition – der Alpsommer für Weidetiere – durch Wölfe und Bären gefährdet. Im September: unbedingt JAAAAA sagen zum neuen Jagdgesetz . Nicht nur den Schäfli zu liebe, die ihre Freiheit am Berg total geniessen, sondern auch für die Hummeln, die Disteln und andere Wiesenblumen hier oben brauchen.

 

2 Responses to "Kratzdisteln – Cirsium … und die Abstimmung am 27.9."

  • Schöne Landschaft – schöne Blumen u Hummel – schöne Schafe – liebevolle Frau.
    Leider kann ich nicht abstimmen – aber es würde auch ein JA werden.
    Knud

    • Sali Knud
      Vielen Dank für Deinen liebenswürdigen Kommentar, habe mich sehr gefreut, auch über Deine positive Rückmeldung zur Abstimmung. Das „Ja“ könnte leider knapp werden. Es bleibt spannend bis zuletzt.
      Viele Grüsse aus der verregneten Schweiz, Elke

  • Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    *